Treten Sie ein in eine neue Welt

Schnellstartanleitung 


Ihre ersten Schritte auf dem WALKOLUTION System.

 

Ein paar hilfreiche Tipps für einen optimalen Start

1. Finden Sie das richtige Tempo

Lassen Sie es ruhig angehen. Die optimale Geschwindigkeit finden Sie mit der Zeit, aber eine Geschwindigkeit von etwa 40 Schritten pro Minute wird von vielen als optimal angesehen.

2. Setzen Sie Ihr Körpergewicht richtig ein

Das motorlose Design des Laufbands ermöglicht, dass der Benutzer sein Körpergewicht verwendet, um das Laufband in Bewegung zu setzen. Dazu setzt man den Vorderfuß mit der Ferse zuerst auf und rollt ihn dann langsam ab. Verlagern Sie das Gewicht einfach etwas auf das vordere Bein bei jedem Schritt.

Heel First

 3. Die richtige Position für Ihre Hände

Schieben Sie sich NICHT mit den Händen vom Schreibtisch weg. Wenn Sie das Gefühl haben, sich stabilisieren zu müssen, legen Sie einfach Ihre Hände auf den Schreibtisch, als würden Sie eine Tastatur oder Maus verwenden. Stehen Sie möglichst aufrecht

4. Die richtige Höhe für den Bildschirm

Der Bildschirm sollte sich idealerweise auf Augenhöhe befinden. Wenn Sie z.B. ein Notebook verwenden, könnten sie bei Bedarf einen zusätzlichen externen Monitor verwenden oder auch einen speziellen Monitorhalter mit Gelenkarm für zusätzliche Optimierung.

5. Experimentieren Sie mit der Stehhilfe und der Anlehnfunktion

Beim MTD700 kann der integrierte Schreibtisch auch in der Tiefe verstellt werden. Man kann ihn auch in einer bestimmten Position verriegeln. Dies wird jedoch eigentlich nur während des Transports empfohlen. Entriegeln Sie den Tisch während des normalen Betriebs. (Der rote Knopf ragt heraus.) So können Sie den Tisch zu sich heranziehen, wenn Sie sich an der Stehhilfe anlehnen. Die Änderung der Körperhaltung macht einen entscheidenden Unterschied bei der Verwendung über den ganzen Tag und ermöglicht eine intuitive Verwendung, die regelmäßig zwischen Gehen, Stehen und Lehnen wechselt. 

6. Der Widerstand beim Gehen.

Vielleicht kommt Ihnen der Widerstand des Laufbands in den ersten Momenten zu hoch vor. Dies liegt daran, dass die fabrikneuen Materialien, wie z.B. der Riemen, der die Lamellen im Laufbandinneren zusammenhält noch etwas "eingelaufen" werden müssen, wie bei einem neuen Auto. Nach ca. 3-4 Tagen ist dieses Einlaufen abgeschlossen. Auch dann bleibt aber ein gewollter leichter Widerstand, der beim Arbeiten im Gehen jedoch große Vorteile bietet. Nur dadurch, dass das Laufband nicht nachläuft können sie ihre Geschwindigkeit und den Wechsel zwischen Gehen, Stehen und Anlehnen spontan durchführen. Ein nachlaufendes Laufband würde sie daran hindern. Zum schnellen Sprinten wäre das optimal, aber zum Gehen und vor allem beim Gehen und Arbeiten ist es besser, wenn ein gewisser Widerstand bleibt. Wenn ihnen der Widerstand auch noch nach einer Woche als zu hoch erscheint, können sie unter die vorderen Rollen oder Füße des Laufbands eine kleine Erhöhung (z.B. ein dickes Brett oder eine andere steife harte Unterlage ) legen um damit das Laufband vorne um etwa 3-5 cm zu erhöhen. Dies führt zu einem deutlich geringeren Widerstand. Auch wenn sie sehr leicht sind (unter 50kg Körpergewicht) kann dies helfen.

Zusätzliche Bemerkungen

Es gibt zahlreiche Studien, die darauf hinweisen, dass der Gleichgewichtssinn im Laufe der Jahre durch das viele Sitzen regelrecht in Mitleidenschaft gezogen wird. Die Benutzung des Walkolution Systems trainiert ihren Gleichgewichtssinn nachhaltig und neue Synapsen entwickeln sich unabhängig vom Alter, aber nicht immer über Nacht. Geben Sie sich deshalb etwas Zeit, wenn sie anfänglich das Gefühl haben noch unsicher auf den Beinen zu sein. Nach 1-2 Wochen täglicher Verwendung geht Ihnen die Verwendung in Fleisch und Blut über.